Aktuelles

Nur noch 7 Tage...

 

...dann können wir endlich wieder nach dreijähriger coronabedingter Abstinenz gemeinsam unser Winterfest feiern. Es bleiben uns also nur noch ein paar Tage Zeit für die notwendigen Vorbereitungen:

  • den Kleiderschrank nach einem passenden Outfit durchstöbern
  • alternativ: Shoppen gehen, um ein passendes Outfit zu kaufen (Zu teuer? Macht nix, Augen zu und Bank- oder Kreditkarte durchs Lesegerät ziehen ;-)).
  • Tanzschuhe polieren
  • zum PUR-Hitmix, den Flippers, Roland Kaiser und Maite Kelly oder einem anderen Partykracher nach Wahl vorm Spiegel noch einmal ein paar Tanzschritte proben, falls man sich ein wenig eingerostet fühlen sollte (oder einfach nur so aus Spaß am Tanzen)
  • gleichzeitig laut und inbrünstig mitsingen, um zu überprüfen, ob die nötige Textsicherheit noch vorhanden ist
  • noch einmal in unserem Fotoalbum stöbern, um sich die anderen Winterfeste wieder ins Gedächtnis zu rufen und die Vorfreude zu steigern

Und dann kann es losgehen, unser Winterfest.

 

Seid dabei, am 28.01.2023 ab 20:00 Uhr im Gasthof Thörner!

 

Um 20:30 Uhr heißt es dann: "50 Liter Freibier für alle!"

 

Es ist vollbracht - der 1. Mitmach-Weihnachtsbaum schmückt den Festplatz

Eine gute Woche ist es jetzt her, dass wir uns auf dem Schützenplatz zur ersten Mitmach-Weihnachtsbaumaktion getroffen haben. Wir sind begeistert, wie viele von Euch trotz des kurzfristigen Termins Zeit und Spaß daran gefunden haben, gemeinsam einen Weihnachtsbaum zu schmücken. Und noch mehr hat uns beeindruckt, wie individuell und vielfältig der Baumschmuck tatsächlich geworden ist. Ein wirklich schöner Christbaum.

 

An dieser Stelle möchten wir daher allen noch einmal danken, die dazu beigetragen haben, unserem Schützenplatz einen Hauch von Weihnachten zu verleihen und den Geist der Weihnacht in einer gemeinsamen Aktion lebendig und spürbar werden zu lassen.

Danke vor allem auch an die Baumschule Bücker, die es überhaupt erst möglich gemacht hat, dass ein Baum geschmückt werden konnte.

 

Fotos vom Baumschmücken findet Ihr in unserem Fotoalbum.

Hier fehlt doch noch was...

 

...und zwar ein wenig Weihnachtsglanz. Daher seid IHR jetzt gefragt, liebe Schützenbrüder!!! Ihr seid herzlich mit Euren Familien zur Mitmach-Weihnachtsbaum-Aktion unserer Schützengilde eingeladen.

 

Wann?:             Samstag, 10.12.2022

Wie spät?:        ab 15:00 Uhr

Wo?:                Schützenplatz am Nienborger Damm

 

Gemeinsam mit Euch und Euren Familien möchten wir auf unserem Festplatz einen Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken. Bitte bringt ein wenig Weihnachtsbaumschmuck mit, ob rot, gold, silber, aus Plastik, Glas oder Holz - ganz egal. Hauptsache der Baum wird genauso bunt und vielfältig wird wie wir Katharinen es sind. Durchforstet Eure Keller, Dachböden oder Abstellräume. Das ein oder andere Stück lässt sich bestimmt noch finden. Oder die Kinder haben vielleicht Lust, etwas Schönes zu basteln. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, wie prachtvoll geschmückt unser Weihnachtsbaum nachher sein wird. Am besten vorbeikommen, mitmachen und selbst bestaunen!

 

Wer uns Katharinen gerne kennen lernen und ein wenig von unserer Vereinsluft schnuppern möchte, ist ebenfalls herzlich eingeladen.

 

Übrigens: Glühwein, Kakao und andere Getränke können von allen durstigen Weihnachtselfen gegen einen kleinen Obolus am Platz erworben werden.

 

Und wer weiß, wenn die Stimme mit ein, zwei Glühweinchen geölt ist, stimmt ja vielleicht noch jemand ein Weihnachtslied an...Dann kann das Christkind bald kommen.

Spende an die DKMS übergeben

Vor wenigen Tagen ging die Nachricht eines kleinen Wunders durch ganz Epe: "Es konnte ein Stammzellenspender für den kleinen Nick, der zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt ist, gefunden werden." Gemeinsam mit ihm, seinen Eltern und mindestens ganz Epe hatten auch wir Katharinen gebangt und gehofft. Viele haben daher den Aufruf zur Registrierungsaktion des FC Epe und der DKMS Anfang November über soziale Medien geteilt und sich selbst registriert, falls nicht schon vorher geschehen. Da jede Registrierung die DKMS jedoch 40 EUR kostet, haben sich die Mitglieder unserer Schützengilde entschlossen, mit einer Geldspende bei der Finanzierung zu unterstützen. Am Sonntag, 27.11.2022, überreichte daher unser Präsident Ludger Große Frericks gemeinsam mit unserem Vize Daniel Nienhaus und den Offizieren Thomas Schmeing und Matteo Terfort einen Scheck i. H. v. 1.257,10 EUR für die DKMS beim FC Epe.

Damit noch vielen anderen Leukämiepatientinnen und -patienten ein kleines Wunder wie Nick geschehen mag und noch viele Leben gerettet werden können...

Es gibt Neuigkeiten im Verein - Aktuelles von der Generalsversammlung

 

Wir freuen uns, dass fast 100 Mitglieder am 12.11.2022 zur diesjährigen Generalversammlung unserer Schützengilde im Gasthof Thörner erschienen sind. Und für sie gab es Einiges zu beschließen.

 

Nach der offiziellen Begrüßung durch unseren Präsidenten Ludger sowie Vorstellung von Tagesordnung und Protokoll der letzten Generalversammlung, ließ unser Geschäftsführer Clemens zunächst das Jahr noch einmal in seinem Geschäftsbericht Revue passieren. Anschließend entführte Kassierer Georg mit seinem Kassenbericht, bei dessen Abnahme unseren Kassenprüfern Thomas Kernebeck und Frank Rudde keine Anstrengung zuviel war, alle Anwesenden ins Reich der Zahlen. Hierbei wurde ganz klar deutlich: auch die Schützengilde kommt nicht darum herum, auf die stetig steigenden Kosten zu reagieren. Von der Versammlung wurde daher mehrheitlich entschieden, die Mitgliederbeiträge auf 35 EUR jährlich anzuheben.

 

Kassierer und Vorstand wurden anschließend einstimmig entlastet.

 

Nach über 30jähriger Zugehörigkeit verlässt Vizepräsident Wolfgang Brinker auf eigenen Wunsch den Vorstand. Präsident Ludger überreichte ihm eine Urkunde und dankte ihm für sein langes Engagement. Wir freuen uns über die anschließende Wahl zum Ehrenvorstand durch die Versammlung und gratulieren herzlich. Zum neuen Vizepräsidenten  wurde einstimmig unser langjähriger Beisitzer Daniel Nienhaus gewählt. Auch ihm herzliche Glückwünsche.

 

Ebenso stellte sich Beisitzer und Jugendvertreter Hendrik Mers nicht mehr zur Wiederwahl. Für seine Vorstandstätigkeit erhielt er ebenfalls eine Urkunde. Auch ihm dankte unser Präsident im Namen der Gilde. Die Rolle des Beisitzers und Jugendvertreters übernimmt nun Tom Glanerschulte. Ebenfalls als neue Beisitzer wurden Frederik Nappers und Christoph Bücker in den Vorstand gewählt. Wir heißen alle drei willkommen im Vorstand und gratulieren zur Wahl.

 

Thomas Iking verlässt nach über 20jähriger Zugehörigkeit das Offizierskorps. Unser General Thomas überreichte eine Urkunde und sprach ihm für seinen langjährigen Einsatz den Dank der Schützengilde aus. Der bisherige Major Dieter Weßling tauscht die grün-weißen Federn gegen die rot-weißen des Oberst, ebenso einstimmig wurde entschieden, dass Fähnrich Michael Kernebeck zukünftig als "Herr Major" angesprochen werden darf. Matteo Terfort und Felix Kühlkamp (Erfahrungen in Uniform und an der Fahne, s. Jubiläum Epe-Bramsche, kann er schließlich schon vorweisen) komplettieren zukünftig das Offizierskorps der Schützengilde. Herzliche Glückwünsche zur Beförderung bzw. Neuwahl.

 

Die Aufgabe des Kassenprüfers übernimmt Daniel Elskamp von Thomas Kernebeck und unterstützt zukünftig Frank Rudde.

 

Nachdem auf der vergangenen Versammlung 2021 auf Vorschlag aus den Reihen der Mitglieder ein internes Kaiserschießen nach 12,5 Jahren beschlossen worden ist, wurde dieser Beschluss von der Versammlung nun ebenfalls aufgrund eines Mitgliederantrags revidiert. Ein internes Kaiserschießen wird es somit nicht mehr geben.

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Schützengilde geehrt wurden

 

Christian Damm, Ralf Holtkamp, Frederik Nappers, Justin Otte, Michael Oude Lansink, Ulf Overkamp, Bernhard Sibbing, Bernhard Thebelt, Dominik Klöpper, Udo Mindt und André Herwing (jeweils 10 Jahre),

 

Markus Brinker, Marco Eiling, Sven Freiberg, André Homölle und Werner Homölle (jeweils 25 Jahre) sowie

 

Udo Schulze-Tenberge (40 Jahre).

 

In geselliger Runde und mit angeregten Gesprächen endete die Versammlung.

 

Ein paar Eindrücke von der Generalversammlung findet Ihr hier:

 

Jungschützenversammlung am 05.11.2022

 

Alle Jungschützen sind herzlich eingeladen zur diesjährigen Jungschützenversammlung.

 

Wann?:       05.11.2022

 

Wie spät?:  19:30 Uhr

 

Wo?:          Gasthof Thörner

 

Hast auch Du Lust Mitglied dieser tollen Truppe zu werden und regelmäßig die Zeltplane zum Wackeln zu bringen? Dann hast Du bei der Jungschützenversammlung die Gelgenheit ein Katharinen-Jungschütze zu werden. Einzige Vorausetzungen für die Aufnahme sind ein Mindestalter von 16 Jahren sowie Spaß am Schützenfest und den vielen tollen Aktionen der Jungschützen.

 

Ein paar Eindrücke dieser Aktivitäten haben wir hier für Dich zusammengestellt:

130jähriges Kirchweihfest St. Agatha

 

Am morgigen Sonntag, den 16.10.2022, begeht die Kirchengemeinde St. Agatha Epe das 130jährige Jubiläum der Kirchweihe unserer schönen Pfarrkirche.

 

Die Schützengilde St. Katharina gratuliert herzlich zu diesem freudigen Anlass. Unsere Fahnenabordnung wird als Überbringer dieser Glückwünsche und zum Ausdruck unserer Verbundenheit mit der Pfarrgemeinde natürlich nicht fehlen.

 

Dankeschön an unsere Fahnenoffiziere für ihren unermüdlichen Einsatz bei diesen und ähnlichen Anlässen.

Eper Landgeschehen

 

Mit dem Jubiläum in Epe Bramsche endete die diesjährige Schützenfestsaison für uns. Also kein Schützenfest in Sicht am Wochenende, kein Biwak oder irgendein Jubiläum. Aber keine Sorge - das ist noch lange kein Grund, um sich zu langweilen. Es ist trotzdem was los im Vereinsbezirk. Beim Eper Landgeschehen bieten viele Höfe in Epe ein tolles Programm mit spannenden Einblicken in die Landwirtschaft. Macht doch mal einen Abstecher zum Hof Röttger-Schlender in der Füchte oder "Mein Landgut" - Vortkamp in der Gerdingseite. Auch die Höfe in den Bezirken der anderen Schützenvereine sind einen Besuch wert.

Also - nix wie raus aus den Puschen und hinein ins Landgeschehen!

Jubelschützenfest Epe (Bramsche)

 

Aller guten Dinge sind drei. Nachdem wir in diesem Jahr bereits dem Berger Schützenverein Epe sowie den Bürgerschützen Gronau zum Jubiläum gratulieren durften, überbrachten wir am Sonntag unserem Partnerverein aus Epe (Bramsche) Glückwünsche zum Jubiläum 111 + 1.

 

Auch wenn der Festumzug leider dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, wurde das Jubiläum ausgiebig im Festzelt begangen. Bei ausgelassener Stimmung und dem ein oder anderen netten Plausch mit den Freunden aus dem niedersächsichen Epe verbrachten wir einen schönen Nachmittag.

 

Ein besonderer Dank gilt den mitgereisten Schützen sowie unseren Jungschützen fürs Tragen der Fahne und die gute Stimmung schon beim Einmarsch ins Festzelt. Denn Ihr wisst ja: Wenn die Zeltplane wackelt, ist doch klar, sind die Jungschützen von Katharina da. Ihr seid die Besten.

 

Ein paar Eindrücke vom Jubiläum findet Ihr wie immer in unserem Fotoalbum.

Fahrt nach Bramsche

- Jubiläumsschützenfest beim Partnerschützenverein Epe von 1910 e. V.

 

Treffen: Sonntag, 18.09.2022 um 10:45 Uhr beim Gasthof Thörner

 

Abfahrt: ca. 11:00 Uhr

 

Vorstand und Jungschützen mit Uniform und Hut, alle Schützenbrüder mit Hut und geschmücktem Stock

 

Jubiläum der KLJB Epe

 

Was wären die Schützenfeste in Epe ohne sie - die KLJB Epe? Immer wieder trägt sie zur ausgelassenen Stimmung auf den Königs- oder Krönungsbällen bei - und das nun schon seit 75 Jahren.

 

Nächstes Wochenende wird das 75jährige Jubiläum groß gefeiert und alle sind eingeladen. Los geht es am Samstag um 14 Uhr mit dem Familientag. Es wartet ein tolles Programm auf die Gäste - Vogelschießen, Torwandschießen, eine Trekkerhüpfburg, ein Kettcar-Parcour, Nagelbalken u. v. m. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Abends steigt dann ab 21 Uhr die Jubiläumsparty. Schaut doch mal vorbei. Bestimmt trefft Ihr dort noch auf den ein oder anderen unserer engagierten Katharinen-Jungschützen. Langeweile ist also nicht angesagt am Wochenende. Da geht was im Vereinsbezirk!

 

Wir wünschen der KLJB Epe zahlreiche gutgelaunte Gäste sowie alles Gute zum 75jährigen Jubiläum. Auf die KLJB und hoffentlich noch viele weitere gemeinsam gefeierte Schützenfeste ein dreifach kräftiges Horrido!

 

https://www.facebook.com/kljbepe/

Das war noch geiler als Layla!

 

Ein Wahnsinns-Wochenende mit 3 tollen Veranstaltungstagen liegt hinter uns.

 

Los ging es mit dem Vogelschießen der Jungschützen, bei dem nach 106 spannenden Schüssen der neue Torfkönig gekrönt wurde. Nach der Proklamation wurde noch schnell der Bogen bei König Torben aufgehängt, damit die Bültenparty anschließend rechtzeitig beginnen konnte. Hier heizten "Two for the Beat" den zahlreich erschienenen jungen Partygästen mächtig ein wie es die derzeit allgegenwärtige Layla nicht besser hätte machen können. Auch der nächtliche Regen konnte der Stimmung keinen Abbruch tun, sondern brachte wohl eher die nötige Abkühlung, damit alle noch bis früh in den Morgen feiern konnten.  

 

Der Samstag begann mit der Kranzniederlegung am Ehrendenkmal und den Ehrungen unserer langjährigen Vorstandsmitglieder und Offiziere im Beisein der Gastvereine. Später sorgte das DJ-Team MP für ausgelassene Partystimmung im Festzelt bis in die frühen Morgenstunden. 

 

Sonntag waren die Seniorinnen und Senioren an der Reihe. Die Dinkelmusikanten sorgten für die musikalische Untermalung eines humorvollen bunten Nachmittagprogamms. Auch ein kleiner Plausch bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen durfte natürlich nicht fehlen. Unser Präsident Ludger ließ es sich nicht nehmen, die älteste Teilnehmerin und den ältesten Teilnehmer gebührend zu ehren.

 

Wer dieses tolle Wochenende noch einmal erleben möchte, kann das mit einem Blick in unser Fotoalbum tun.

 

Der Startschuss zum Biwak XL ist gefallen...

 

...und zwar im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Vogelschießen der Jungschützen.

Wir gratulieren unserem neuen Torfkönig Torben Wientges mit einem dreifach kräftigen Horrido!

Endspurt - Nur noch einmal schlafen!!!

 

Es kann losgehen. Das Zelt steht, Burcherts Grillspezialitäten ist bereit, die Schweinebar aufgebaut, heute Abend bekommt das Zelt den letzten Schliff. Für das Biwak XL fehlt also eigentlich nur noch eins: Nämlich Ihr! Wir freuen uns auf einen tollen Start mit Euch ins Biwak XL auf der Bültenparty morgen Abend. Wer über 16, aber noch unter 18 Jahre alt ist, denkt bitte an den "Mutti-Zettel" und ab 24:00 Uhr an die volljährige Begleitperson!

 

Karten für den Seniorennachmittag gibt es übrigens an der Volksbank Auf der Sunhaar in Epe und bei Getränke Bügener.

 

Wir freuen uns auf Euch.

Der Countdown läuft - Nur noch 3 Tage bis zum Biwak XL!

 

Dreimal werden wir noch wach, heißa dann ist Partytach!

 

Freitag startet endlich das Biwak XL mit der Bültenparty der Jungschützen und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nicht nur die Jungschützen haben eine aktionsreiche Zeit - angefangen vom Aufstellen Hartmuts über Grün holen, Bogen binden und Bogen aufhängen bei unserem Torfkönig Frederik - hinter sich, auch Vorstand, Offiziere und Schützenfrauen sind fleißig mit den letzten Vorbereitungen für das diesjährige Biwak XL beschäftigt.

Einen kleinen Eindruck von den geschäftigen Jungschützen findet Ihr in unserem Fotoalbum.

 

Auch Hartmut freut sich schon darauf, wenn hoffentlich viele Partybegeisterte am Freitag bei ihm auf dem Weg zum Zelt vorbeischauen. Auch im Dunkeln ist er als Wegweiser nicht zu übersehen.

Schützenbruder Hartmut bereit für Biwak XL

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so auch das diesjährige Biwak im XL-Format. Da darf natürlich auch Hartmut nicht fehlen.

 

Wir bedanken uns bei unseren Jungschützen für den Aufbau von Schützenbruder Hartmut bei diesen schweißtreibenden Temperaturen und bei den Jungschützen von Hubertus für die tatkräftige Unterstützung dabei.

 

Die Jungschützen erwartet diese Woche noch ein straffes Programm, damit das Biwak XL mit der Bültenparty am 19.08.2022 starten kann.

 

Dienstag, 09.08.2022: Bogen ausmessen und Grün holen.

Mittwoch u. Donnerstag (10.08.-11.08.2022): Bogen binden.

Freitag, 12.08.2022: Bogen aufhängen bei unserem Torfkönig Frederik.

Wer fährt mit nach Bramsche?

- Jubiläumsschützenfest beim Partnerschützenverein Epe von 1910 e. V.

 

Alle Schützenbrüder und Jungschützen sind herzlich eingeladen am Jubiläumsschützenfest in Bramsche teilzunehmen.

 

Wann?: 18.09.2022

 

Abfahrt: 11:00 Uhr ab Gasthof Thörner

 

Kostenbeitrag:Für die Busfahrt wird von jedem Teilnehmer einen Kostenbeitrag erhoben (abhängig von der Gesamtzahl der Teilnehmenden).

 

Rückkehr: noch offen

 

Dresscode: Jungschützen mit Uniform, alle Schützenbrüder mit Hut und geschmücktem Stock

 

 

Katharinen-Glanz für die Bürgerschützengilde St. Georgi

 

Auf Einladung von König Mechthild "Mekki" Böhmer haben gestern (20.07.2022) die Schützenfrauen unserer Gilde tatkräftig bei den Vorbereitungen für das diesjährige Bürgerschützenfest unterstützt. Mit vereinten Kräften polierten sie Krone und Königskette für die Festlichkeiten auf Hochglanz. Beim Königsball am Samstag kann Mekki nun mit ihren Königsinsignien um die Wette strahlen.

Auch Vorstand und Offiziere waren fleißig und halfen beim Aufhängen des Königsbogens.

Wir bedanken uns bei Mekki für die Einladung und einen gemütlichen Abend in geselliger Runde.

 

Weitere Fotos findet Ihr in unserem Fotoalbum.

 

Ehrungen langjähriger Mitglieder

 

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Daher machten sich in den letzten Wochen Vorstandsmitglieder und Offiziere unserer Schützengilde auf den Weg, die aufgrund der abgesagten Schützenfeste der vergangenen Jahre überfälligen Ehrungen langjähriger Mitglieder vorzunehmen. Mit einem herzlichen Dankeschön für die jahrzehntelange Mitgliedschaft wurden Urkunden und Abzeichen im Rahmen von "Hausbesuchen" an die Jubilare übergeben.

Wir gratulieren Euch herzlich zum Jubiläum und danken für Eure langjährige Treue zum Verein!

70 Jahre 65 Jahre 60 Jahre 50 Jahre

Helmut Viermann

Gerhard Spitzer

Paul Hörmann

Willi Janocha
Alfons Hörmann Hubert Albers Alfons Helling Friedrich Dahlhaus
Paul Kotte Clemens Wilming Johann Lefering Heinz Rudde
Anton Albers Heinz van Almsick Josef Vischedyk Theo Eveld
Alfred Schöttelkotte Heinrich Möller Ewald Frieler

Hermann Ströing

  Bernhard Terwey Hermann Albers Heinz Röttger
  Ludwig Albers Josef Frieler Heinrich Alfers
  Helmut Plietker Bernhard Kösters Bernhard Alfers
  Anton Hörmann Heinz Beckhelling Georg Leuderalbert
  Heinrich Vortkamp   Josef Eveld
  August Schmitz   Heinrich Dinkelborg
      Bernhard Epping
      Helmut Schäper
      Ludwig Hoffstedde
      Bernhard Nabers
      Manfred Schmeing
      Alfons Röttger
      Heinrich Eiling
      Josef Blömer
      Helmut Huesemann
      Herbert Simon

Hier noch ein paar Eindrücke von den Ehrungen:

Am 01.07.2022 gratulierten Vorstand und Jungschützen dem glücklichen Brautpaar Michael und Nicole vor der St. Agatha-Kirche und standen Spalier.

Jungschützen und "Schützenbruder Hartmut" gratulieren

 

Einmal kommt der Tag, wo man Hochzeit macht im Münsterland... Das haben sich auch unser Vorstandsmitglied Michael Damm und seine Nicole gedacht und geben sich am Freitag, 01.07.2022, das Ja-Wort. Mit dem glücklichen Paar freuen sich ganz besonders auch die Jungschützen und haben daher am heutigen Mittwoch, 29.06.2022, gemeinsam mit Hartmut ihre Glückwünsche überbracht.

Im Namen aller Katharinen wünschen wir Nicole & Michael alles erdenklich Gute für ihren gemeinsamen Lebensweg.

Ein dreifach kräftiges Horrido auf das Brautpaar!!!

Treffen aller Schützenbrüder

mit Hut und geschmücktem Stock

zum Festumzug anlässlich des Jubiläums der Bürgerschützengilde Gronau

 

Sonntag, 26.06.2022

13:00 Uhr

Zugang Wasserturm

 

Jungschützen in Uniform

Bilder vom Jubiläum des Berger Schützenvereins sind online.

Jungschützen "ON TOUR"

 

Am Pfingstsamstag fand der diesjährige Maigang der Jungschützen statt. Ziel: Jungschützen-Party Hubertus. Ein Zwischenstopp bei Hartmut durfte auf der feuchtfröhlichen Tour natürlich nicht fehlen.

Jungschützen erlösen "Schützenbruder Hartmut" von Coronazwangspause

 

Nach jahrelanger Zwangspause durch Corona haben unsere Jungschützen zusammen mit den Hubertus-Jungschützen "Hartmut" am Freitag, 27.05.22, endlich wieder aufstellen können. Seitdem er als Geschenk zum letzten Jubiläum der Hubertusschützen von den Katharinen-Jungschützen überreicht wurde, wird er bei jedem Schützenfest beider Vereine in einer gemeinsamen Aktion der Jungschützen aufgebaut.

Wir finden: eine tolle vereinsübergreifende Tradition. Ein Horrido auf die Jungschützen.

Eine Blumenschale bepflanzt in den Farben der Ukraine ist aktuell vor allen Kriegerehrenmalen der Gronauer und Eper Schützenvereine zu finden. Als "Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit der Ukraine" stellten die Landfrauen Gronau und Epe auch vor unserem Kriegerehrenmal eine solche Schale auf. Ein herzliches Dankeschön dafür an unsere engagierten Landfrauen.

Mehr zur Aktion findet Ihr auf der Internetseite der Landfrauen Gronau und Epe.

Aufgrund der wieder steigenden Infektionszahlen haben wir zum Schutz aller entschieden, die anstehende Generalversammlung bis auf weiteres zu verschieben.

Die für den 14.11.2020 vorgesehene Versammlung findet daher nicht statt,

ebenso unser Schützenfest in 2021.

Wir werden die Entwicklungen zum Corona-Virus,

natürlich ebenfalls bei anderen Vereinsentscheidungen,

auch weiterhin ganz genau beobachten.

Wir hoffen dann zu einem späteren Zeitpunkt einen passenden neuen Termin für unsere Mitgliederversammlung zu finden und werden diesen rechtzeitig bekanntgeben.

Bitte bleibt gesund!

Schützen „demonstrieren“ für die Lebenshilfe

 

Auch für die Schützenvereine ist das Coronajahr 2020 ein Jahr der Zäsur. Keiner der 10 Schützenvereine in Gronau und Epe wird dieses Jahr einen Vogel abschießen. Die normalen Aktivitäten sind heruntergefahren fast alles konzentriert sich erstmal auf das nächste Jahr: „Da steht dann ja auch wieder das Stadtschützenfest mit allen Vereinen der Stadt an und wir hoffen, dass es am 3./4. September 2021 stattfinden kann“.

Aber es gibt  ja in der Region noch diesen anderen Vogel. Der ist aus Metall, daher wahrscheinlich ziemlich beschusssicher und obwohl er dem normalen Schützenfest-Vogel ein wenig ähnlich sieht, wird er niemals an der Schützenstange hochgezogen, ist aber mittlerweile auch ein Stück Schützentradition in der Region geworden.

Seit den frühen 70er Jahren existiert der Wandervogel, der bei allen Aktivitäten der verschiedenen Schützenvereinigungen dabei ist und bis zum Ende der Saison ausschließlich mit Scheinen gefüllt wird: „Klimpergeld kommt da nicht rein“ bestätigt die Runde der Schützen, die sich am vergangenen Freitag an der St. Georgi-Schützenstange eingefunden hat. Georg Wissing betreut den Wandervogel in seinem „Winterquartier“ und er hat in diesem Jahr maßgeblich dazu beigetragen, dass der Wandervogel trotz Corona wandert bzw. fliegt. „Wir haben uns gedacht, wir sammeln jetzt seit 47 Jahren jedes Jahr für die Lebenshilfe und die müssen ja auch in diesem Jahr ihre Arbeit machen und unterstützt werden“. Ein Plan der in sämtlichen Schützenvereinen auf Zustimmung traf. Insgesamt 9.621.02 € sammelte der Wandervogel auf seinem Flug ein und dass, obwohl er er in diesem Jahr nicht ein einziges Festzelt gesehen hat. „Wir Brooker Schützen haben ein spontanes Weck-Kommando zusammengetrommelt und haben in extra gedruckten T-Shirts einen Samstagmorgen lang unsere Honorationen abgeklappert und den Wandervogel rumgehen lassen“, berichtet Rainer Doetkotte. Auch die anderen Vereine haben sich nicht lumpen lassen und ordentlich zu der letztendlichen Summe beigesteuert.

Stellvertretend für die Lebenshilfe bedankten sich Maria Homölle, Werner Herbst und Maria Terwolbeck für die Spende der Schützen. „Mit den Spenden haben wir in diesem Jahr, in dem leider auch unsere Aktionen sehr heruntergefahren wurden, zum Beispiel die Johannesschule Gronau mit neuen Lern-Apps für Gebärdensprache ausgestattet, die durch Corona nötig geworden sind“.

Die Vertreter der Schützenvereine antworten mit einem dreifachen „Horrido“ und beenden damit die offiziell angemeldete Kundgebung für die Interessen von Menschen mit Handicap. St. Georgi Präsident Heinz Niehoff bestätigt: „Ja, wir haben das hier heute Abend tatsächlich offiziell als Demo angemeldet. Sicher ist schließlich sicher.“

Bilder vom Winterfest 2020 sind jetzt online.

Die Schützengilde St.Katharina bedankt sich bei Josef Homölle und seine Frau Hanni die ihn stets unterstützte , für 15 Jahre treuen Kappellendienst und übereicht ihm ein Geschenk für die jahrelange ehrenamtliche Arbeit. Gleichzeitig gratuliert sie Hanni und Josef nächträglich zur Diamantenen Hochzeit.

Bilder vom der Generalversammlung 2019 sind jetzt online.

Am Freitag Nachmittag bei Vogelschießen,

der Jungschützen wurde Jannik Detert

mit dem 231 Schuss neuer Bültenkönig.

Bilder vom Treffen mit  Treffen Epe Bramsche 2019 sind jetzt Online

Partnerschaftstreffen mit Epe / Bramsche

 

Am kommenden Samstag bekommen wir Besuch von unserem Partnerverein aus Epe / Bramsche. Alle 5 Jahre treffen sich beide Vereine zu einem Besuch , bei dem die seit 1985 bestehende Freundschaft vertieft werden soll. In diesem Jahr sind wir die Gastgeber. Wir empfangen unsere Gäste auf dem Schützenplatz in der Gerdingseite und freuen uns auf einen schönen Tag .

Bilder vom Kinderschützenfest sind jetzt Online Kinderschützenfest 2019

Hier ist unser neuer Kinderthron:

König: Jan Kühlkamp

Königin: Anna Weßling

Ehrendamen:Maya Litwin und Mira Litwin

Ehrenherren: Hendrik Hörmann und Lukas Welle

Mundschenk: Mika Koczorowki

Hofmarschall: Arne Klöpper

 

Kinderschützenfest

 

Beim Kinderschützenfest der Schützengilde St. Katharina suchen der amtierende Köning Lutz Brügger und Königin Lotta Brügger ihre Nachfolger.

Nach dem Ausholen des alten  Kinderkönigs Lutz und seiner Königin Lotta mit den weiteren Kindern vom Hofstaat, beginnt auf dem Schützenplatz der Wettkampf um die Königswürde.  Mädchen und Jungen dürfen gleichberechtigt den Vogel abschießen.

Während die Kinder sich an verschiedenen Spielgeräten austoben, können die Erwachsenen sich bei Kaffee und Kuchen entspannen. Alle Eltern und  Großeltern der Kinder sind herzlich hierzu eingeladen. Auch weitere interessierte Mitglieder sind zu dem Kinderfest selbstverständlich eingeladen.

Für das leibliche Wohl am Abend ist gesorgt, so dass zu Hause die Küche kalt bleiben kann. Es werden  verschiedene Spezialitäten angeboten und  für die Kinder gibt es Pommes.

 

 

 

Hier noch ein Bericht der Westfälischen Nachrichten zur Generalversammlung 2018

 

 

 

Frauentag 2018

 

Einladung zum diesjährigen Frauentag:

Unsere Vorstands- und Offiziersfrauen organisieren in diesem Jahr für alle Frauen und Freundinnen der Vereinsmitglieder am 29. September ein Schützenfest.

Wir beginnen um 14:30 Uhr mit Kaffee
und Kuchen
auf unserem Schützenplatz. Anschließend veranstalten wir ein Vogelschießen!

Die Schützengilde „St. Katharina“  Gerdingseite, Füchte und Storkerhook feiert am Samstag (18 August) ihr diesjähriges „Biwak“.

Ab 19.00 Uhr  beginnt das Biwak auf dem Schützenplatz an der Gerdingseite mit einem Wettschießen, wobei der Biwakkönig ermittelt wird. Nach der Siegerehrung wird in gemütlicher Runde mit Musik der Abend ausklingen. Auch für das leibliche Wohl in Form von Grillspezialitäten ist natürlich gesorgt.

König Wolfgang und das Throngefolge laden alle Mitglieder mit ihren Frauen herzlich ein.

Bänke schrubben für das Biwak.

Zur Vorbereitung auf das Biwak treffen sich Vorstand, Offiziere und Jungschützen am Montag (13 August) um 19.00 Uhr auf dem Schützenplatz.

Beim Vogelschießen der Jungschützen am Samstag gelang es Frederik Nappers den Holzvogel zu erlegen. Er ist nun der neue Jungschützenkönig.

Unser neuer Hofstaat nach dem Einmarsch im Festzelt.

König Wolfgang Brinker, Königin Silke Herking,

Ehrendamen Elke Elskamp und Sabine Brinker,

Ehrenherren Alfons Herking und Clemens Elskamp,

Hofmarschall Andreas Mers und Mundschenk Matthias Niehoff.

Bericht zum Schützenfest von den Westfälischen Nachrichten.  hier

Die Schützenfestzeit beginnt!

Am Samstag , den 5. Mai 2018, wird die Vogelstange geschmückt. Um 19.00 Uhr treffen sich alle Schützen mit Schützenhut beim Hotel Ammertmann. Von dort maschieren die Schützen gemeinsam mit dem Spielmannszug der KAB Epe zum Schützenplatz. Hier wird der geschmückte Reisig auf die Vogelstange gesetzt.

Zum anschließenden Tanz im Festzelt laden der Vorstand, die Offiziere und die Throngemeinschaft herzlich ein.

Generalversammlung vom 11.11.2017

Zu Beginn begrüßte Präsident Ludger Große Frericks alle anwesenden Mitglieder ganz besonders den Kaiser Karl-Heinz Freiberg, König Thomas Meulenkamp mit seinen Herren vom Thron, Ehrengeneral Hermann Albers, Ehrenoberst Heinz Rudde und Ehrenoffizier Josef Eveld.

 

Nach Vorlesung der Tagesordnung und Gedenken an unseren Verstorbenen Mitgliedern las Alfons Herking das Protokoll der letzten Generalversammlung vor anschließen kam der Geschäftsbericht von Stefan Kernebeck und der Kassenbericht von Thomas Nienhaus.

 

Die Kassenprüfer baten um Entlastung des Kassierers und des Vorstandes da Sie im Vorfeld schon die Kasse geprüft hatten.

 

Nach der Wahl von 4 Stimmenzählern kam es zu den Vorstandswahlen.

Kassierer Thomas Nienhaus stellte sich für weitere 4 Jahre zur Verfügung und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Von den Beisitzern stand Alfons Herking und Hendrik Gripshöver zur Wahl da Hendrik nicht weiter zur Verfügung steht musste ein neuer Kandidat her.

Georg Wilming stellte sich zur Wahl und wurde mit Alfons Herking einstimmig für die nächsten 4 Jahre im Vorstand gewählt.

 

Unter Punkt 10 kamen wir zu den Offizieren hier hörte Manfred Schmeing nach 19 Jahren Offiziersarbeit auf. Uli Hörmann dankte ihm für 19 Jahren Standartenträger.

Auch König und General Thomas Meulenkamp bedankte sich mit einigen Worten bei Manfred.

Bei der folgenden Offizierswahl wurde Stefan Rudde vorgeschlagen. Da keine weiteren Vorschläge kamen und Stefan die Wahl annahm, wurde er einstimmig als neuer Offizier gewählt.

 

Nach 2 Jahren Kassenprüfer schied Markus Tillmann aus hierfür wurde Chris Schippel als neuer Kassenprüfer gewählt.

 

Danach kam es zu Mitgliederehrungen für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft.

 

Unter Punkt verschiedenes bat Geschäftsführer Stefan Kernebeck noch einmal darum das die Mitglieder wenn sie umziehen oder es sich irgendwelche Kontaktdaten ändern, diese dem Vorstand auch mitzuteilen. Präsident Ludger Große Frericks erklärte das ab dem nächsten Jahr aus Kostengründen nicht mehr jedes Mitglied einzeln zur Generalversammlung eingeladen wird. Da die Versammlung immer am 2.Samstag im November stattfindet, dieser Termin im Terminkalender steht und zusätzlich noch auf Facebook, Internetseite und in der Örtlichen Presse mit den Tagesordnungspunkten veröffentlicht wird.

Anfrage von den Jungschützen war noch ob die Versammlung etwas dagegen hat wenn für die Jungschützen eine eigene Standarte angeschafft wird. Nach einer kurzen Diskussion wurde der Entschluss  gefasst dass es möglich ist und sich die Jungschützen mit Absprachen im Vorstand  eine eigene Standarte zulegen können. Da dieses auch mit Kosten verbunden ist wurde noch am Abend eine erste Spendenrunde  gestartet.

Danach beendete Ludger mit dem Schützengruß Horrido die Versammlung.

 

Druckversion | Sitemap
© Schützengilde St Katharina e.V. Epe 1588